Spielbericht: Necrons vs. Chaos Space Marines 1.850P

Es gibt nach einer sehr langen Pause wieder einen Spielbericht hier zu lesen, vielleicht wird das ganze auch wieder ein regelmäßiger Bestandteil der Webseite, mal sehen. Ich bin mir dessen bewuust das die Kameraqualität nicht die beste ist, gerade die Beleuchtung in diesem Raum ist alles andere als optimal. Trotzdem hoffe ich das ihr euch einigermaßen gut unterhalten fühlt, wenn ihr diesen Spielbericht lest.

Gespielt wurde die Mahlstrom des Krieges Mission #2 (kein Kontakt) aus dem Regelbuch. Chaos Space Marines erweckten eine seit Jahrhunderten schlummernde Necron Dynastie als sie dabei waren den Planeten nach wertvollen Rohstoffen abzusuchen. Es standen sich Streitmächte in der Größe von 1.850 Punkten gegenüber.

Runde #1: Die Necrons hatten die erste Runde, was angesichts der Tatsache das sich einige Bestien in dieser Armee befanden nicht schlecht war, ganz im Gegenteil, ein schneller Vorstoß konnte bei dieser Mission von großer Bedeutung sein, wie sich auch nachher noch herausstellen sollte.

Runde #2: Erste wichtige Kontrollpunkte(Missionsziele) konnten auf dem Schlachtfeld von den Necrons unter Kontrolle gebracht werden. Doch so einfach liessen sich die Verräter des Imperators nicht abschrecken, auch sie zögerten nicht, schnell wichtige Punkte unter in ihren Besitz zu bringen. Flesh Hounds erwiesen sich hier als besonders effektiv.

Runde #3: Die geheimnissvollen Missionsziele die dabei entdeckt wurden konnten allerdings nichts wirklich geheimnissvolles zu Tage befördern, zumindest nichts was auch nur einer der beiden Armeen in dieser Auseinandersetzung geholfen hätte. So mussten sie sich weiter auf ihre Kampfkünste verlassen, was gerade den Necrons nicht gerade leicht viel. Die Necrons gerieten zeitweilig „ziemlich“ in Bedrängnis, während die rechte Seite aus Sicht der Necrons ganz gut unter Kontrolle blieb, lief es auf der linken Seite alles andere als gut. Der Vorstoß der Chaos Space Marines war einfach unaufhaltsam und der Widerstand der Necrons drohte zu brechen.

Runde #4: Auch der Luftraum war hart umkämpft, der Höllendrache versuchte mit aller Kraft den Truppen am Boden das Leben zu erleichtern, leider ohne Erfolg, auch hier konnten die Necrons noch standhalten, auch wenn es nur eine Frage der Zeit war bis auch dieser Widerstand brechen würde.

Runde #5: Ein harter, an den Kräften zehrender Kampf ging schlussendlich extrem knapp in Runde 5 9:8 für die Necrons aus, der Angriff der Chaos Space Marines konnte ein weiteres Mal, wenn auch mit großen Opfern zurückgedrängt werden.

Zum Abschluss möchte ich noch ein wenig über die Zukunft der Schlachtberichte, vor allem zu Warhammer 40.000 hier auf dieser Seite schreiben. Aktuell arbeite ich an einer kleinen Kampagne die sich über 6 Spiele erstrecken soll, jedes Spielergebnis wirkt sich auf die folgende Mission aus, auch einen ausführlichen Hintergrund wird es dazu geben. In den nächsten Tagen wird, zum aufwärmen quasi eine Mini-Kampagne folgen, gespielt werden hier die 3 Missionen aus dem „Belagerungskriege“-Band. Tyraniden stehen hier den Chaos Space Marines gegenüber, auch hier gibt es etwas Hintergrund, den ich im Vorfeld erstellt habe. Ich hoffe das euch das lesen genau soviel Spaß machen wird, wie mir die Erstellung dieser Spielberichte. Bis dahin, macht’s gut, man liest sich 🙂

Roman

Danamor/Roman ist seit 2010 W6-Tabletop Chefredakteur, füttert die Seite täglich mit neuen News. Seit 2007 im Hobby, sammelt unzählige Miniaturen und Regelwerke die wohl nie ihren Weg auf's Schlachtfeld finden werden.

Das könnte Dich auch interessieren …