Rezension: Titan Forge – Demon Slayers Cleansing Squad Shoulder Pads & Robes

Nachdem wir uns das letzte Mal die Schulterpanzer und Roben für die Demon Slayers Heavy Squad von Titan Forge angesehen haben, sind heute die Bitz für die „Cleansing Squad“ dran.

Es handelt sich dabei um die Bitz-Sets Cleansing Squad Shoulder Pads und Cleansing Squad Robes.

Wieder kamen die Bitz für beide Sets bei uns gemeinsam in einem schlichten Titan Forge-Blister an – einfach, aber zweckmäßig. 

Anders als bei den „Heavy Veterans“ gibt es für die „Cleansing Squad“ gleich zehn Schulterpanzer im Set – fünf für die linke Schulter, die mit brennenden Büchern geschmückt sind, und fünf für die rechte Schulter, verziert mit Schriftrollen und Reinheitssiegeln.

Wieder ist die Qualität von Modellierung und Guß beeindruckend gut. Bis auf zwei der linken Schulterpanzer ist jedes Teil individuell gestaltet. Die wenigen (sehr wenigen) Luftblasen befinden sich auf der Innenseite und können leicht ignoriert werden.

Entlang der Kanten sind einige wenige Gußgrate, die sich leicht entfernen lassen. Auch hier überrascht die Konsistenz des Resins von Titan Forge, das viel elastischer und angenehmer zu bearbeiten ist, als die meisten Resinsorten von Forge World, Scibor oder Micro Art.

Auch im Vergleich mit den normalen Grey Knights-Schulterpanzern können die Bitz von Titan Forge mehr als bestehen.

Anders als bei den Schulterpanzern für die „Heavy Veterans“  hatte ich bei der Montage der Schulterpanzer keinerlei Probleme. Die Paßgenauigkeit ist fast so gut wie bei den normalen Plastikbitz.

Mehr noch als die Schulterpanzer wissen wieder die Roben zu überzeugen. Sie stecken voller Details, sind gut modelliert und – natürlich – gut gegossen. Entlang der Kanten finden sich auch hier stärker ausgeprägte Gußgrate, die sich aber leicht entfernen lassen.

Wie schon bei den Heavy Veterans sind die Roben so modelliert, dass sie jeweils exakt zu einem Beinpaar im Bausatz der normalen Grey Knights passen. Deswegen besteht eine „Robe“ auch nur aus einem Räucherfässchen – es ist für das Beinpaar mit Robe gedacht. Natürlich kann man sie auch für andere Beine verwenden, sollte dann aber mit dem Einsatz von Green Stuff rechnen.

Auch hier gilt, dass die reich detaillierten Roben die Positionierung der Oberkörper etwas einschränken, wenn auch weniger als bei den Heavy Veterans. Man muß aber damit rechnen, gegebenenfalls die Oberkörper seiner Grey Knights zu bearbeiten, z.B. überhängende Reinheitssiegel zu entfernen.

Die Gestaltung der Roben mit dem plastischen Rauch dürften nicht bei allen auf Gegenliebe stoßen, mir gefällt die Idee aber sehr gut.

Hier ein paar Bilder meiner neuen fünf Purifikatoren, die unter Einsatz der beiden Sets zusammengebaut wurden:

Und ein paar Aufnahmen der Schulterpanzer: 

 

Mein Fazit: genau wie bei den Bitz für die Heavy Veterans bieten die beiden Sets für die „Cleansing Squad“ eine schöne Ergänzung zu den Standardbausätzen von Games Workshop.  Mit je 5 Euro pro Set (also einem Euro pro Robe, 50 Cent pro Schulterpanzer) sind die Preise dabei fair gestaltet.  Die Zielgruppe dürften sicher Spieler sein, die ihre Purifikatoren deutlicher von den normalen Grey Knights absetzen wollen. Aber auch für Anführer oder besondere Charaktere sind die Bitz sehr gut geeignet.

 

Vielen Dank an Titan Forge für die freundliche Bereitstellung der Rezensionsexemplare.

 

Link:  Titan Forge

Das könnte Dich auch interessieren …