Rezension: Comic Warhammer Band 1-Kriegsschmiede

Kurz ein paar Eckdaten zum Comic bevor ich zur eigentlichen Kurz-Zusammenfassung komme.

Das Comic ist vom Panini Verlag und kostet 16,95€, derzeit bekommt man es noch bei z.B. Amazon.de. Es ist 132 Seiten dick und als Softcover erhältlich.

Worum geht es in dem ersten Warhammer Band “Kriegsschmiede”?

Nun es geht um eine Schlacht zwischen dem Chaos und den Menschen+Zwergen. Nach ewigen Zeiten des Krieges droht das Imperium dem Druck des Chaos nachzugeben. Man liest das Comic aus der Sicht des Sergeant Franz Vogel, der mit seiner Einheit an der Front kämpft. Jedoch muss dieser bald feststellen das der Kampf aussichtlos ist und flüchtet mit seinen Männern vor dem Chaos-Heer. Sie retten sich in ein abgelegenes Kloster in denen Nonnen leben, die ihnen auch gleich Unterschlupf gewähren und sie mit dem nötigsten versorgen. Doch die Nonnen sind nicht das was sie zu sein scheinen(da will ich nicht spoilern).

So das war so eine (ganz) kurze Zusammenfassung des Comics, ich als Warhammer-Fan fand es gut. Für Leute die allerdings nichts mit dem Warhammer-Universum am Hut haben wird es vielleicht etwas weniger interessant sein. In den nächsten Tagen folgt dann eine kurze Zusammenfassung über Band 2: Gebrandmarkt.

Ich bin mal gespannt ob es einen Band 3 geben wird. Bisher habe ich noch nichts gehört/gelesen.

Link: Warhammer, Bd. 1: Kriegsschmiede

Roman

Danamor/Roman ist seit 2010 W6-Tabletop Chefredakteur, füttert die Seite täglich mit neuen News. Seit 2007 im Hobby, sammelt unzählige Miniaturen und Regelwerke die wohl nie ihren Weg auf's Schlachtfeld finden werden.

Das könnte Dich auch interessieren …