Interessantes Interview mit James M. Hewitt – Games Workshop Ex-Regeldesigner

Vor einigen Tagen ist auf der Webseite „Goonhammer“ ein dreiteiliges Interview mit James M. Hewitt erschienen, einem ehemaligen Mitarbeiter(Regeldesign) bei Games Workshop.  Leider ist das Interview nur auf englisch verfügbar, wer aber mit dieser Barriere keine Probleme hat, der sollte sich dieses unbedingt näher ansehen, vor allem dann wenn man etwas mehr über die internen Abläufe bei GW erfahren möchte. Spannend sind zum Beispiel die Infos rund um die Entstehung von „Warhammer: Age of Sigmar“ und warum der Start so holprig verlaufen ist, um es höflich auszudrücken. Aber auch zu anderen Spielen von Games Workshop bekommt man nähere Einblicke. Es geht unter anderem um Adeptus Titanicus, Necromunda, Warhammer 40.000 und ein paar Spielsets.

 

Link: Goonhammer – Interview

Roman

Danamor/Roman ist seit 2010 W6-Tabletop Chefredakteur, füttert die Seite täglich mit neuen News. Seit 2007 im Hobby, sammelt unzählige Miniaturen und Regelwerke die wohl nie ihren Weg auf's Schlachtfeld finden werden.

Das könnte dich auch interessieren …