​ Review: The Horus Heresy-Primarchs #3 „Magnus“

Im dritten „The Horus Heresy: Primarchs“ Band geht es um den Primarchen der „Thousand Sons„, „Magnus„. Nachdem wir schon etwas mehr über „Roboute Guilliman“ und „Leman Russ“ erfahren durften folgt nun also der „Herr von Prospero“. Geschrieben wurde der Band von Graham McNeill, die Geschichte umfasst 218 Seiten, der Preis beträgt 17.00 Euro. Worum es darin geht und wie mir das ganze gefallen hat erfahrt ihr in diesem Video.

Zeitlich ist die Geschichte im Jahr 853.M30 angesiedelt (im 55. Jahr des großen Kreuzzugs), von einem Bruderkrieg ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht die Rede.

Wir folgen Magnus und seinen „Thousand Sons“ auf den Planeten „Phosphoros“, dieser wird von Umweltkatastrophen heimgesucht, gemeinsam mit dem Primarchen der „Iron Warriors – „Perturabo“ liegt es nun an den Marines den Planeten schnellstmöglich zu evakuieren. Doch das ist alles andere als einfach, so ist es nicht nur ein Kampf gegen die Zeit die Massen an Bewohnern rechtzeitig von dem Planeten zu transportieren, nein auch innerhalb der Bevölkerung gibt es Widerstand gegen dieses Unternehmen. So gibt es auf „Phosporos“ einen Kult namens „Schaitan“, diese Gruppierung glaubt an Götter die sie nach dem Untergang der Welt erlösen und so sehnen sie nicht nur ihren Tod, sondern den aller Bewohner des Planeten herbei und tun dafür alles was nötig ist um das Evakuierungsvorhaben der Space Marines zu sabotieren. Schnell wird klar das die herrschenden Naturkatastrophen nicht natürlich sind, doch wer oder was könnte dahinterstecken?

Mein Eindruck: Man bekommt in diesem Band einen Eindruck davon wie unterschiedlich die „Thousand Sons“ und die „Iron Warriors“ an Problemstellungen herangehen, hier werden die Gegensätze der beiden Legionen sehr gut herausgearbeitet. Während die „Iron Warriors“ eiskalt kalkulieren und mit Zahlen spielen, ist bei den „Thousand Sons“ etwas mehr Gefühl sowie Magie dabei, dies spiegelt sich auch in der Art wieder wie sie Krieg führen. Man bekommt einen überraschend sensiblen Magnus präsentiert und auch über „Ahriman“, der später einer der größten Chaos-Hexer wird erfährt man mehr. Von den bisher erschienenen „The Horus Heresy: Primarchs“ Bänden ist dieser mein absoluter Favorit und ich kann ihn vor allem „Thousand Sons“ Fans nur empfehlen. Nun bin ich noch mehr auf den kommenden vierten Band in der Reihe gespannt, welcher sich mit dem Primarchen der „Iron Warriors“ beschäftigt – „Perturabo“

 

Link: Black Library

Roman

Danamor/Roman ist seit 2010 W6-Tabletop Chefredakteur, füttert die Seite täglich mit neuen News. Seit 2007 im Hobby, sammelt unzählige Miniaturen und Regelwerke die wohl nie ihren Weg auf's Schlachtfeld finden werden.

Das könnte Dich auch interessieren...

Kommentar verfassen