Review: City of Secrets (AoS)

Der „Warhammer: Age of Sigmar“ Band „City of Secrets“ von Nick Horth ist der erste, welcher nach den „Realmgate Wars“ spielt. Die Geschichte spielt in der von der Ordnung kontrollierten Stadt „Excelsis“, hier findet man nicht nur „Stormcast Eternals“(Knights Excelsior) vor sondern auch „Free Peoples“, „Duardin“ und „Aelf“. Was diese Stadt so besonders macht ist der angrenzende Berg und dessen Rohstoff, welcher für Prophezeiungen genutzt wird, allerdings nur sehr eingeschränkt verfügbar ist. Zu Beginn lernen wir „Corporal Callis“ kennen, der der Stadtgarde angehört, „Coldguard“ genannt, dieser gerät bei einem Routinegang durch die Stadt in einen Hinterhalt und wird fortan als Verräter gejagt. Auf seiner Flucht durch „Excelsis“ begegnet er dem Hexenjäger „Toll“ und seinem Partner „Kazrug“, ein „Duardin“. Diese beiden sind von seiner Unschuld überzeugt und versuchen ihm aus seiner misslichen Lage zu helfen, dabei stoßen sie allerdings auf etwas weit größeres, eine Verschwörung die den Untergang der gesamten Stadt bedeuten könnte. Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit um die üblen Machenschaften die sich in den dunklen Gassen abspielen aufzudecken, doch ist dies alles andere als einfach als sich einst Verbündete als Verräter herausstellen, den Chaosmächte haben ihre Finger im Spiel.

Mein Eindruck: Wäre auf dem Cover nicht der Schriftzug von „Warhammer: Age of Sigmar“ so könnte man auch glauben einen „Warhammer Fantasy“ Roman zu lesen. Viele klassische Völker sind in dieser Geschichte vertreten, von Menschen, bis Zwerge und Elfen ist alles mit dabei, was mich persönlich sehr gefreut hat. Wir bekommen eine neue Stadt in den Mortal Realms präsentiert, welche sich gegen die Mächte des Chaos behaupten muss. Chaoskulte die im verborgenen am Untergang der Stadt arbeiten und bis in die höchsten politischen Ämter ihre Fäden ziehen um ihre Ziele zu erreichen. Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf mehr in dieser Richtung, vielleicht ist dieser Band auch der Beginn einer neuen Serie ala „Gotrek und Felix„, das Ende würde es zumindest zulassen.

Link: Black Library

Roman

Danamor/Roman ist seit 2010 W6-Tabletop Chefredakteur, füttert die Seite täglich mit neuen News. Seit 2007 im Hobby, sammelt unzählige Miniaturen und Regelwerke die wohl nie ihren Weg auf's Schlachtfeld finden werden.

Das könnte dich auch interessieren …