Review: Eisenhorn-XENOS (Romanreihe)

Nachdem ich mir ja schon das PC-/mobile Game zur „Eisenhorn“-Trilogie angesehen habe, dachte ich mir, ich werfe auch einmal einen Blick auf die Buchreihe. In diesem Video spreche ich über den ersten Teil, worum es geht, wie er mir gefallen hat und was mich zum schmunzeln gebracht hat.

In diesem ersten Band einer Trilogie, geschrieben von Dan Abnett lernen wir den Inquisitor „Gregor Eisenhorn“ kennen. Mit ihm erleben wir einen ganz besonderen Fall, was zu Beginn eher wie ein Routinefall aussieht, entwickelt sich zu einem hochbrisanten Fall, der bis in die Ebenen der Inquisition hineinreicht.

Das „Nekroteuch“, ein Werk welches unschätzbar wertvolles Wissen beinhaltet und dem Chaos unter keinen Umständen in die Hände fallen darf wird zur zentralen Handlung der Geschichte.

Wir lernen unter anderem auch die Xenosrasse „Saruthi“ kennen, die leider etwas unglücklich, wie es scheint zwischen die Fronten gerät.

Eisenhorn bekommt es angefangen von einfachen Kultisten, bis hin zu Chaos Space Marines der „Emperor’s Children“ auch mit Dämonen zu tun. Eben diese scheinen sich auch in die Reihen der Inqusition geschlichen zu haben, bis zum Schluss dieses Bandes kann das Geheimnis um diese Infiltrierung nicht zu Gänze gelöst werden.

Roman

Danamor/Roman ist seit 2010 W6-Tabletop Chefredakteur, füttert die Seite täglich mit neuen News. Seit 2007 im Hobby, sammelt unzählige Miniaturen und Regelwerke die wohl nie ihren Weg auf's Schlachtfeld finden werden.

Das könnte Dich auch interessieren …