Warhammer 40,000 Gerüchteküche: kommt ein Band zu den Verbündeten?

Ich sollte mit einer Entschuldigung beginnen: ich bin im Moment leider mit familiären Problemen recht überfrachtet, weswegen es die Gerüchte zu den Tau nicht so recht auf unsere Seite geschafft haben – sorry!

 

Aber nach der Veröffentlichung ist vor der Veröffentlichung… lasst uns also einen Blick in die Zukunft werfen. Es ist ja allgemein bekannt, dass die 6. Edition von Warhammer 40,000 mit den neuen Regeln für Verbündete es möglich macht, nahezu jede Armee mit jeder anderen auf dem Schlachtfeld zu kombinieren (mit Ausnahme der Tyraniden, natürlich). Entsprechend gibt es seit letztem Jahr immer wieder Gerüchte zu einem Supplement für „kleinere Verbündete“, um dem Spiel weitere Würze zu verleihen. Mit der anstehenden Veröffentlichung der Tau (dem Volk mit den meisten Verbündeten, beginnend mit Vespiden und Kroot im eigenen Codex) im nächsten Monat haben die natürlich neue Nahrung bekommen – aber lest selbst:

 

 

via Faeit 212 [ursprüngliche Fassung auf englisch]

Bislang fehlt uns vor allem eines in den Dingen, die wir vom neuen Codex der Tau gehört haben… die Kroot. Wir haben alle erwartet, dass sie ausgeweitet werden, aber bisher klingt alles danach, als gäbe es hier nichts Neues. Sind denn die Kroot überhaupt im neuen Codex? Und wie war das nochmal mit dem Verbündeten-Supplement, von dem wir immer wieder hörten?

Es ist schon wahrscheinlich, dass die Kroot im Codex der Tau sind, aber nur so, wie wir es bisher kannten, mit einem oder zwei Einträgen in der Armeeliste. Aber es gibt auch Gerüchte, dass eine Regelerweiterung zu den Verbündeten in Arbeit ist und dass dort viele kleinere verbündete Armeen behandelt und erweitert werden sollen. Hier könnten sich am Ende also auch die Kroot finden, aber auch Gretchins, Vespiden, Symbiontenkulte, Eldarpiraten, Renegaten der imperialen Armee und viele andere. Die Gerüchte deuten darauf hin, dass ziemlich viel in der Art in Arbeit ist.

Ich habe deswegen mal ein wenig gegraben und die Gerüchte zusammengetragen, die es bisher zu diesem Supplement gibt.

[…]

via Calistarius, Faeit 212 Kommentare, 18. März 2013

Nehmt es nicht so genau wie die Bibel, aber nach dem, was ich hörte ist der ganze Sinn der Verbündeten-Erweiterung, ein Element einer bereits bestehenden Armee von Warhammer 40,000 zu nehmen – z.B. die Eldarpiraten, Renegaten der Imperialen Armee oder wahrscheinlich auch die Kroot – sie in einzelnen Bereichen zu beschränken, aber gleichzeitig ihre Eigenart zu behalten und im Gegenzug kann man sie als Kampfbrüder mit der eigenen Armee spielen, weil man sie bestochen/eingehandelt/versklavt hat.

Meine eigene Hypothese ist, dass wir den Band frühestens nach dem Codex der Eldar oder vielleicht sogar nach dem der Orks sehen werden – mit ein Grund, warum die Xenos im Moment soviel Liebe erfahren. Alle Sonderregeln und besonderen Eigenschaften wären dann nämlich in bereits erschienenen Codices enthalten.
Schließlich glaube ich persönlich, dass die Verbündetenerweiterung auch den Adepta Sororitas enthalten wird, vielleicht sogar Assassinen und die Legion of the Damned. Man kann auch die ganzen Grots annehmen, von denen in anderen Gerüchten die Rede ist, aber mein Gespräch mit einem Kontakt war vor ein paar Wochen, also habe ich nicht gefragt.

via StraightSilver auf Warseer, 3. August 2012

Was die Erweiterung für Verbündete betrifft, man sagte mir, dass Warhammer 40,000 nächstes Jahr eine Erweiterung von der Art von Sturm der Magie für Warhammer Fantasy erhalten wird. Also ein Buch, Karten und Bausätze, die alle für unterschiedliche Armeen verwendet werden können, ganz wie die Monster bei Warhammer Fantasy Battles.

Ich dachte zunächst, das wird entsprechend eine Erweiterung rund um Psikräfte, aber es könnte sich genauso gut „nur“ um eine für Verbündete handeln. Das wäre ja der beste Weg für Games Workshop, um Bausätze auch außerhalb eigener Codices zu produzieren.

Ich möchte das ganze nicht „Sommer der Verbündeten“ taufen, aber ich denke, „Sturm der Magie“ wurde doch auch um diese Jahreszeit herum veröffentlicht, würde das nicht die Tau und die Aliierten auch in den Sommer setzen, so Juni oder Juli [2013]? Andererseits sagen die Gerüchte im Moment voraus, dass zuerst ein Codex der Eldar kommen wird, das macht mich unsicher, denn kann es zwei Codices zu Xenos hintereinander geben? Nur wenn Games Workshop 2013 wirklich Monat für Monat ein Armeebuch oder einen Codex veröffentlicht.

via Stickmonkey auf Warseet, 3. Oktober 2012

Die Kroot und andere bisherige Verbündete [der Tau] sind im Codex enthalten, aber nur im beschränkten Maße. Es scheint so etwas wie eine Erweiterung zu den Verbündeten zu geben, die etwa zur selben Zeit wie der Codex der Tau erscheinen wird und diese und viel mehr Optionen dazu enthalten wird. […]
Meine Quellen sagen mir, die Kroot seien weiterhin ein Teil der Tau und hätten sogar eine oder zwei neue Einheiten bekommen, darunter ein tierisches Transportmittel. Ich fragte auch nach den ganzen Gerüchten zu den Demiurg [Squats] und es hieß: „es wird keine Demiurg im Codex der Tau geben“

 

Soweit diese Gerüchte. Wir halten euch natürlich (und hoffentlich dann auch zeitnah) auf dem Laufenden!

 

 

Meine Einschätzung: Games Workshop legt in diesem Jahr ein atemberaubendes Tempo vor, was die Veröffentlichung von Armeebücher und Codices betrifft. Vier Bücher in ebenso vielen Monaten, das gab es noch nie.

Auch dass es im Sommer eine größere Regelerweiterung geben wird, ist sicher wahr. Aber ein Supplement zu den Verbündeten? Irgendwie zweifle ich daran, das ist wie der „Codex“ zu den Fliegern, der dann zu dem kleinen „Death from the Skies“-Büchlein wurde. Vielleicht ist „Death from the Skies“ überhaupt das richtige Stichwort – irgendetwas in den hier gebrachten Gerüchten ist ebenfalls wahr, nur was genau, das ist die große Frage. Persönlich sehe ich die Adepta Sororitas weiter als eigenen Codex (auch wenn der frühestens 2014, eher 2015 zu erwarten ist), die Assassinen sind längst im Codex der Grey Knights, Vespiden und Kroot sind im Codex der Tau und bleiben es auch. Am ehesten könnte ich mir vorstellen, dass hinter den ganzen Gerüchten irgendwelche neuen Miniaturen für die Eldar oder Orks stecken, die irgendwer bei GW gesehen und nach außen berichtet hat – der Rest der Gerüchte ist frei erfunden… allerdings muß ich mich an die eigene Nase fassen, ich glaubte auch nicht an „Death from the Skies“…

Nichtsdestotrotz: wenn ich Geld setzen müsste, ich würde auf eine Neuausgabe von Apokalypse in diesem Sommer setzen, nicht auf einen Band zu Verbündeten. Aber wir werden sehen…

 

 
Quelle: Faeit 212

Porlock

Porlock /Ulf verstärkt seit Jänner 2012 das W6-Tabletop Team. Vor allem das Ressort "Gerüchte" wird von ihm betreut, aber daneben gibt es auch immer wieder die ein oder andere Rezension. Er ist seit Weihnachten 1988 im Tabletop-Hobby und hat mehr Figuren und Systeme als Verstand, verbringt seine Zeit aber mehr mit begeisterten Basteln, fanatischen Sammeln und sehr mäßigen Malen, als mit dem eigentlichen Spielen... Mehr dazu finden sich in seinem persönlichen, in seltsamen Englisch geführten Blog: ¡bitzkrieg!

Das könnte Dich auch interessieren...

4 Antworten

  1. RomanNo Gravatar sagt:

    Vielen Dank das du dir trotz privaten Stress die Zeit für diesen Artikel genommen hast! Zu dem Gerücht, ich kann mir gut vorstellen das dieses Buch seinen Weg in den Handel findet. Seit dem „Death from the Skies“ Buch an das ich auch nicht so wirklich geglaubt habe halte ich nun alles für möglich^^

    • PorlockNo Gravatar sagt:

      Ja, das war wirklich ein „besonderer“ Moment, zeigte der Band doch, dass wir zumindest im Moment alle „Wahrheiten“ über Rhythmen un Gewohnheiten bei GW fürs Erste über den Haufen werfen müssen ^^;

  2. CalgarNo Gravatar sagt:

    Auch von mir vielen Dank.
    Wie Roman schon gesagt hat, seid „death from the skies“ halte auch ich nichts mehr für unmöglich 🙂
    Das Gerücht finde ich ganz interessant und würde dem ganzen System noch mehr Tiefe verleihen. Kaum vorstellbar was GW da alles rausholen könnte: Eldarpiraten, Squats, Adeptus Arbites, Symbiontenkulte, Kopfgeldjäger usw. Ich bin gespannt und halte dieses Buch für sinnvoller als „death from the skies.“
    Nochmal danke und ich hoffe das sich das Private bald zum Positiven beruhigt

    • PorlockNo Gravatar sagt:

      Danke, das hoffe ich auch – die letzten vier Wochen habe ich de facto nur in Arbeit und Krankenhaus verbracht, aber jetzt ist der Elternteil weitgehend über den Berg, nur noch vier weitere Wochen Krankenhaus und zwei Monate Reha, wenn man den Ärzten Glauben schenken darf…

      GW könnte da schon viel herausholen, aber ich glaube nicht so recht daran. Das ginge dann ja wieder arg in jene „Spezialistenecke“, die sie mit Necromunda usw. bereits besetzt hatten, nur um diese Spiele dann recht brutal ins Aus zu kicken… aber wünschen würde ich es mir schon, allein schon, damit es für die 40K-Rollenspiele wie Rogue Trader endlich ordentliche Miniaturen gibt!

Kommentar verfassen