Games-Workshop: Warhammer 40k Starterpakete veröffentlicht

Neu im Hobby oder dabei eine Armee weiter auszubauen? Nun dann gibt es von Games-Workshop eine neue Möglichkeit dies mit Hilfe eines Starter-Bundles zügig voranzutreiben. Derzeit bekommt man mehrere Pakete für Space Marine Armeen, ob in Zukunft noch weitere Pakete folgen wird man sehen. Hier die Aufstellung der aktuell erhältlichen Starter-Pakete:

 

Link: Games-Workshop

wayland free shipping 31-01-13

Roman

Danamor/Roman ist seit 2010 W6-Tabletop Chefredakteur, füttert die Seite täglich mit neuen News. Seit 2007 im Hobby, sammelt unzählige Miniaturen und Regelwerke die wohl nie ihren Weg auf's Schlachtfeld finden werden.

Das könnte Dich auch interessieren...

8 Antworten

  1. PorlockNo Gravatar sagt:

    Schade, dass es keinerlei Preisrabatt bei diesen Paketen gibt – die einzige Ersparnis ist, dass man ein paar Klicks weniger auf der GW-Seite braucht…

    Wenn, dann würde mich nur das Paket mit der Legion of the Damned reizen, aber da alles Finecast ist… bereue es, nicht damals zugegriffen zu haben, als sie noch in Metall waren…

  2. RockNo Gravatar sagt:

    Sinnloser geht wohl kaum noch; höchstens wenn sie den Preis dafür auch noch erhöht hätten…

  3. CooniatorNo Gravatar sagt:

    162€ für 26 Plastikmodelle. Da fällt einen nix mehr zu ein…. Ich weiß die Vergleiche sind scheiße aber bei PP bekommt man für das gleiche 40 Modelle aus Zinn…… und hat damit locker das Eqivalent für 1500 Punkte Warhammer 40k.

    • PorlockNo Gravatar sagt:

      Leider wahr. Tabletop ist und bleibt ein teures Hobby, aber so teuer wie mit Games Workshop ist es sonst nur selten… ich kann mir nur vorstellen, dass diese Sets mehr eine Hilfe für die Verkäufer in den Läden sind, in meinem örtlichen Games Workshop wird jeder, der seinen Kopf zur Tür hereinsteckt, inzwischen dermaßen aggressiv zugetextet, dass man unbedingt noch dieses oder jenes Set dazukaufen soll… bei meinem letzten Besuch fragten sie mich doch glatt, ob ich noch Plastikkleber brauche und als ich das verneinte: „aber Du weisst schon, dass man für diesen Bausatz Plastikkleber braucht?“ – tja, nach bald 24 Jahren im Hobby weiß ich das tatsächlich, aber in dem Moment war ich so baff, da ist mir nichts mehr eingefallen…

      • CooniatorNo Gravatar sagt:

        Ich hoffe, dass GW sich so die Konkurrenz hochzüchtet und vieleicht irgendwann in 10 Jahren mal ein richtiger Wettbewerb stattfindet. Das tut den Preisen gut und vieleicht hört GW dann mal auf seine Kundschaft.

        Mein letzter Knaller im GW-Laden meines Vertrauens ist: Ein GW-Laden muss min. 2 Platten für Testspiele bereitstellen. Nunja der Laden ist nicht groß, ergo bleibt eine halbe Platte frei damit die Leute die sonst kommen spielen können. Der Haken an der Sachen ist, wenn man nicht spielen kann, warum soll man dann in den Laden fahren und dort Geld ausgeben. Online geht halt viel schneller und man hat seine Ruhe….

        • BonsaiNo Gravatar sagt:

          Jo das kenne Ich kaum betritt man den Laden verbeißt sich so ein roter Pulli wie ein Terrier in den Kunden.

          • PorlockNo Gravatar sagt:

            Das trifft es exakt auf den Punkt 😉 Ein gepflegtes Stöbern in den Regalen ist da nicht mehr möglich…

          • DaishiNo Gravatar sagt:

            Ich glaube, dass ich wohl auf der Insel der Seeligen bin, denn (zumindest ich) werd halt auch gefragt, ob ich noch Kleber, Sprühdose oder sowas brauche, aber mit einem „hab ich noch“ war’s das. Auch sonst werd ich nur einmal ganz kurz gefragt ob ich was brauche, aber nicht lange belästigt oO

            Zum Platz…okay, der GW1 in der Stadt hat auch mehr Tische (3-4) und selbst der ein-Mann-Shop GW2 hat 3 Tische…vielleicht sind die deswegen hier etwas entspannter *Kopf kratz*

Kommentar verfassen