„Der Hobbit“-Gerüchteküche: Bilder kommender Miniaturen aus dem Regelbuch [Video]

Die Veröffentlichung der neuen Hobbitsachen ist erst zwei Tage alt und schon hat ein mitfühlender Zeitgenosse namens „rob_alderman“ auf YouTube ein Video des neuen Regelbuchs hochgeladen. Zu sehen sind dabei nicht nur, dass es ein recht hübsches (wenn auch, ähm, hochpreisiges) Werk geworden ist, sondern dass es auch einige neue Miniaturen enthält, die dann wohl im Verlauf der nächsten Monate ihren Weg in die Läden finden werden.

Aber, seht selbst:

 

 

Soweit das Video…  Hier noch schnell eine Liste der im Video zu sehenden neuen Miniaturen mit einer Vermutung des wahrscheinlichen Materials:

 

Helden des Guten

  • Bilbo Beutlin (alternative Miniatur mit Stich; Finecast)
  • Thorin Eichenschild (alternative Miniatur mit Orcrist; Finecast)
  • Die Zwerge (alternative Miniaturen; Finecast)
  • Radagast (alternative Miniatur, stehend; Finecast)
  • Gwaihir (Finecast)

Helden des Bösen

  • Goblinkönig (alternative Miniatur, einen Goblin werfend; Finecast)
  • „Yazneg“ (ein neuer Orkcharakter auf einem weißen Warg, im Video ohne Namen; Finecast)
  • Anführer der Jägerorks (im Video als alternativer Azog angesprochen; Finecast)
  • Gollum (neue Miniatur; Finecast)

Elfen von Bruchtal

  • Kavallerie der Elfen (Plastikbox)
  • Hauptmann der Elfenkavallerie (Finecast)

Zwerge

  • Grimhammers (schwere Zwergeninfanterie; Plastikbox)
  • Hauptmann der Grimhammers (Finecast)

Adler

  • Adler (Plastikbox mit drei Adlern?)

 

Soweit die Neuigkeiten. Sobald wir mehr hören – und hoffentlich auch ordentliche Photos der gezeigten Miniaturen in die Hände bekommen – zeigen wir sie euch natürlich hier!

 

 

Meine Einschätzung: tja, ich bin kein „Hobbit“-Experte (zumindest was Peter Jackson’s Version der Geschichte betrifft…), aber ich schätze mal, dass wir mit diesen Bildern schon in etwa alles zu sehen bekommen haben, was es zum ersten Hobbitfilm geben wird. Denn man darf nicht vergessen, es ist nur rund ein Jahr bis zum zweiten Film und damit der zweiten Box, dem zweiten Regelbuch und weiteren Miniaturen. Wie es scheint wird es Düsterwald mit den Grauelfen (inkl. Thranduil, Legolas und wen-auch-immer-PJ-noch reinwürgt) erst in den zweiten Film schaffen…

Begeistert bin ich dabei vor allem von den Plastiksets. Sowohl die Kavallerie von Rivendell als auch die schweren „Grimhammers“ der Zwerge wissen mich zu überzeugen und bringen meinen Entschluß ins Wanken, ein Reiter von Rohan zu werden… denn ich mag einfach Zwerge…

Etwas überrascht bin ich von Miniaturen, die markttechnisch für mich ersteinmal keinen Sinn ergeben. Denn Radagast z.B. dürfte durch das Plastikmodell in der limitierten Box (die kurz über lang auch separat verkauft werden wird) kaum Abnehmer finden, zumal die Gerüchte sich einig sind, dass es auch noch ein weiteres (dann drittes) Modell von Radagast in seinem Schlitten geben wird. Und auch der Goblinkönig – obwohl er schick aussieht – wird wohl kaum viele Freunde finden, da die meisten Hobbit-Fans sowieso die Starterbox dann schon haben werden.

Das Vorhandensein von alternativen Modellen der Hauptprotagonisten wie den Zwergen oder Bilbo überrascht dagegen nicht, so etwas gab es bereits beim „Herrn der Ringe“. Für ein Erzählspiel wie den Hobbit ist das auch keine schlechte Idee. Mir selbst fällt dazu vor allem ein, dass Thorin und Bilbo in der Starterbox jeweils zwei Waffenoptionen haben, die verschiedene Stadien des Films bzw. der Geschichte widerspiegeln – Bilbo hat Stock oder Stich, Thorin Schwert/Schild oder Orcrist. Da die alternativen Finecast-Modelle jeweils die spätere Waffenoption zeigen, macht es eigentlich Sinn, die Modelle aus Plastik mit der „älteren“ Option zusammenzubauen, so hätte man am Ende alles parat… wenn man denn soviel Geld ausgeben will. Denn die Ansage von Sets wie dem „Weißen Rat“ mit 60 € für vier Miniaturen lassen nichts Preiswertes für Sets wie Thorin & die Zwerge aus Finecast befürchten…

 

 

Quelle: Warseer

Porlock

Porlock /Ulf verstärkt seit Jänner 2012 das W6-Tabletop Team. Vor allem das Ressort "Gerüchte" wird von ihm betreut, aber daneben gibt es auch immer wieder die ein oder andere Rezension. Er ist seit Weihnachten 1988 im Tabletop-Hobby und hat mehr Figuren und Systeme als Verstand, verbringt seine Zeit aber mehr mit begeisterten Basteln, fanatischen Sammeln und sehr mäßigen Malen, als mit dem eigentlichen Spielen... Mehr dazu finden sich in seinem persönlichen, in seltsamen Englisch geführten Blog: ¡bitzkrieg!

Das könnte Dich auch interessieren...

Kommentar verfassen