Warhammer 40.000 Gerüchteküche: die Sisters of Battle kommen – nur wann?

Wer die Sororitas spielt, ist (fast) soviel Kummer gewöhnt, wie sonst nur die Spieler der Tau oder früher der Dark Eldar. Die Armee ist modelltechnisch hoffnungslos veraltet und wirdregeltechnisch zurzeit lediglich durch einen White Dwarf-Codex unterstützt. Da tut es doch der Spielerseele gut, wenn freundliche Gerüchtedealer bekanntgeben, dass sie neue Modelle gesehen haben – auch wenn keiner weiß, wann die erscheinen sollen.

 

via Faeit 212 (Originalposting auf Englisch)

Es ist bereits eine ganze Weile her, seit wir bei den Gerüchten etwas zu den Sisters of Battle hatten und tatsächlich habe ich das schon vor einigen Tagen entdeckt. Das Gerücht besagt, dass neue Modelle für die Sororitas schon seit einiger Zeit fertig sind und nur noch auf die Veröffentlichung warten. Allerdings, ohne dass wir etwas von einem Veröffentlichungsdatum wissen, kann es gut und gerne noch einige Zeit bis dahin dauern.

Bitte denkt daran, dass dies nur Gerüchte sind. Auch wenn sie logisch klingen, es kann noch ziemlich lange dauern, bis wir alle diese Modelle in Echt sehen werden.

 

via Sexxy Camera auf Heresy Online

 Ich dachte mir, ich gebe euch ein kleines Update zu dem, was ich weiß.

Also, los geht’s:

 Beim HQ kriegen wir einen neu modellierten Erzkonfessor Kyrinov in Citadel Finecast und eine Finecastversion [Wiederveröffentlichung?] des Lieblingsengels von allen [= Celestine, die lebende Heilige].

Es gibt ein neues Finecast-Modell der Principalis, das mit verschiedenen Hand/Waffenoptionen kommt. Wie bereits woanders gemeldet wird es außerdem einen Plastik-Minibausatz eines Priesters geben. 

Außerdem gibt es vier neue HQ-Auswahlen, alle in Citadel Finecast. Ich habe diese nicht zusammengebaut gesehen, sondern nur die Gußrahmen, insofern kann ich nur schwer sagen, welche Posen sie haben werden und wie gut sie aussehen. Einer war so eine Art Priester oder Prediger mit einem riesigen verzierten Kettenschwert (die Ketten laufen auf beiden Seiten herum). Eine weitere Figur war eine Sororitas (eine Prioris?) mit Sprungmodul und Atemmaske, sowie mit zwei Flammenpistolen. Das Modell ist ziemlich groß und trägt sie eine Art Robe, die bis zur Base reicht und das Modell in der Luft hält. Persönlich finde ich ja, dass weite Roben wenig Sinn machen, wenn man ein Sprungmodul trägt, aber ok, vielleicht ist sie ja feuerfest. Es ist schließlich die Zukunft. Das letzte Modell ist eine Sororitas/Prioris in einer sehr lässigen Pose mit einem Kombi-Melter.

Die Repentiaschwestern wurden ebenfalls neu modelliert und sind jetzt weniger nackig, allerdings immer noch ohne Panzerung. Aber sie werden aus Citadel Finecast sein, nicht aus Plastik. Wie es scheint gehört es außerdem bei den Repentias dazu, sich den Schädel zu rasieren.

Insgesamt wird es drei neue Plastikboxen geben und man sagte mir, dass Spieler daraus bis zu sieben mögliche Infanterie-Einheiten bauen können 

Der Bausatz für die Läuterer kann offenbar ebenfalls zwei verschiedene Einheiten darstellen, aber ich nehme einmal an, beide werden laufende Mördermaschinen sein. Eine ist eine große Mordmaschine, die wirklich gut darin ist, Dinge mit Flammenwerfern und Meltern zu bearbeiten, aber sie kann auch Dinge kaputthacken; die andere Maschine kann wirklich gut Dinge kaputt hacken, aber sie kann auch Flammenwerfer und Melter benutzen.

Der Rhino-Bausatz kann die vier Rhinobasierten Fahrzeuge bauen, die der Sororitas zur Verfügung stehen. Na ja, fünf, wenn man den Rhino als solchen mitzählt, nehme ich an.  Einige davon sind eigentlich neu, aber ich kann euch nichts dazu sagen, weil ich nur die Gußrahmen gesehen habe – und ich will nichts spekulieren.  Ich meine, es sind alles Fahrzeuge von der Art „Rhinos mit etwas oben darauf“.  Es wird den Rhinobausatz geben, den „Sündertöter-Roboter“-Bausatz [Läuterer] und zwei weitere Bausätze. Das weiß ich.

Ach ja, die Sororitas bekommt Zugriff auf Plasmawerfer und Plasmakanonen und dasselbe gilt für ihre Panzer. Na ja, zumindest die Kanone. 

Kaufen könnt ihr das alles, sobald sie herauskommen werden und nein, ich weiß nicht, wann das sein wird. Aber schaut euch dann den Copyrightstempel auf den Gußrahmen an. Sie haben wirklich schon einige Zeit auf dem Buckel.

 

Soweit die Gerüchte. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden, wie sich das über die nächsten Jahre hinweg weiterentwickeln wird…

 

Meine Einschätzung: das klingt doch alles sehr schön, vertieft es doch Gerüchte, die wir bereits gehört haben. Es scheint hier ähnlich wie bei den Grey Knights zu sein, die bereits rund zwei Jahre vor ihrer Veröffentlichung immer wieder gesichtet wurden und entsprechend „älter“ als die neuen Blood Angels sind, was Design und Paßgenauigkeit angeht. Es ist bekannt, dass Games Workshop in Sachen Miniaturen sehr viel „auf Halde“ produziert, von dem manches erst sehr spät veröffentlicht wird, oder auch nie (z.B. gut die Hälfte von Dave Thomas „Bürger des Imperiums“). 

Auch der hohe Anteil an Finecast-Veröffentlichungen (darunter nahezu alle HQ-Modelle und die Repentias) spricht für ein altes Projekt, da hier ursprünglich noch mit vielen Zinnminiaturen gerechnet wurde. Wir hatten das zuletzt bei den Dark Eldar dermaßen stark, während Armeen wie die Necrons vergleichsweise wenig Finecast aufweisen.

Neu an diesem Gerücht ist die hohe Zahl an Truppenvarianten, von denen die Rede ist. Sieben verschiedene Infanterietruppen (acht mit den Repentias)? Fünf verschiedene Panzer? Zwei verschiedene Läuterer? Im Moment haben wir hier lediglich sechs Infanteriearten (Sororitas, Seraphim, Dominatoris, Retributoris, Celestias, Repentias), drei-vier Panzer (Rhino, Immolator, Exorzist und der nur von Forge World vertriebene Repressor) und einen Läuterer… die Erhöhung der Truppenarten wäre aber in einer ähnlichen Größenordnung wie bei den Grey Knights, es könnte also passen… 

Freilich, vor Ende 2013 würde ich die Sisters besser nicht erwarten… schade für mich als Sisters-Spieler, allerdings gibt es mir auch die Gelegenheit, mich noch mit den Zinnfiguren einzudecken, die mir vom Design her gefallen…

 

 

Quelle:   Faeit 212

Porlock

Porlock /Ulf verstärkt seit Jänner 2012 das W6-Tabletop Team. Vor allem das Ressort "Gerüchte" wird von ihm betreut, aber daneben gibt es auch immer wieder die ein oder andere Rezension. Er ist seit Weihnachten 1988 im Tabletop-Hobby und hat mehr Figuren und Systeme als Verstand, verbringt seine Zeit aber mehr mit begeisterten Basteln, fanatischen Sammeln und sehr mäßigen Malen, als mit dem eigentlichen Spielen... Mehr dazu finden sich in seinem persönlichen, in seltsamen Englisch geführten Blog: ¡bitzkrieg!

Das könnte Dich auch interessieren...

Kommentar verfassen