Zenit Miniatures: Zweite Edition von Némesis angekündigt + erste Bilder von Kensei

In den letzten Monaten war es vergleichsweise still um die kleine spanische Miniaturenschmiede, deren Fantasy-Skirmish Némesis sich durch eine sehr eigene Ästhetik von der Konkurrenz abzusetzen weiß. So gab es zuletzt vor allem die Einzelveröffentlichung von Miniaturen, die im momentanen Starterset „Arbonte’s Menace“ enthalten sind. Jetzt gibt es auch die offizielle Erklärung dazu: die Jungs arbeiten an einer neuen Edition ihres Spiels.

 

Die offizielle Verlautbarung (hier das Original auf Spanisch):

Wir haben ein paar Monate keine Neuigkeiten gepostet, aber wir waren in dieser Zeit nicht untätig. Wir arbeiten im Moment an einer neuen Version der Regeln, die nach Möglichkeit noch vor Jahresende erscheinen wird. 

Diese neue Version soll noch mehr Hintergrund, neue Einheiten, verbesserte Regeln und eine neue Fraktion enthalten. Außerdem wollen wir ein neues Starterset von der Art des beliebten Arbonte’s Menace herausbringen.

Wir hoffen, dass ihr gut darauf aufpasst, was bei uns passiert, denn bald werden wir die Betaversionen der neuen Regeln veröffentlichen, damit ihr einen Blick darauf werfen, sie testen und, natürlich, Verbesserungen vorschlagen könnt, die euch wichtig erscheinen.

 

Aber das ist noch nicht alles. Wer sich auf Facebook herumtut, dem mag bereits aufgefallen sein, dass Zenit Miniatures dort auf einem neuen Account seit rund einer Woche Photos von Miniaturen  für ein neues Spiel einstellt. Kensei („Schwertheiliger“, der höchste Ehrentitel für einen japanischen Schwertkämpfer). An textlicher Information gibt es bislang noch sehr wenig, es wird sich offenbar aber nicht um ein Skirmish wie Bushido, sondern mehr um ein „traditionelles“ Tabletop handeln.

Im Folgenden ein paar Impressionen, sehr viel mehr Bilder gibt es auf der Facebook-Seite von Kensei:

 

Sōhei (Kriegermönche)

Katana Samurai (Schwertkämpfer)   

Yari Ashigaru (Speerkämpfer)

Yumi Ashigaru (Bogenschützen)

Buke Hero 

Berittener Daimyo  

 

Wie man sieht, sind die Miniaturen nicht im mehr comichaften bzw. phantastischen Stil von Némesis oder Bushido gehalten, sondern entsprechen ziemlich dem historischen japanischen Vorbildern – obwohl das Spiel in einer eigenen Welt namens „Hymukai“ angesiedelt sein wird:

 

Über die Qualität der Miniaturen läßt sich wenig negatives sagen, es scheint sich, wie schon bei Némesis, um meist solide, manchmal aber auch brilliant modellierte Resinfiguren zu handeln. Durch das historische Vorbild und den 28 mm Maßstab dürfte es außerdem möglich sein, seine Truppen durch die billigen Plastikminiaturen von Wargames Factory oder die deutlich besser gemachten Zinnfiguren der Perry-Brüder aufzustocken.

Stehen und fallen wird das Spiel sicherlich mit seinen Regeln, hier darf man sehr gespannt sein. Wir  halten euch natürlich über weitere Entwicklungen auf dem Laufenden!

 

Quellen: Zenit Miniatures, Facebook

Porlock

Porlock /Ulf verstärkt seit Jänner 2012 das W6-Tabletop Team. Vor allem das Ressort "Gerüchte" wird von ihm betreut, aber daneben gibt es auch immer wieder die ein oder andere Rezension. Er ist seit Weihnachten 1988 im Tabletop-Hobby und hat mehr Figuren und Systeme als Verstand, verbringt seine Zeit aber mehr mit begeisterten Basteln, fanatischen Sammeln und sehr mäßigen Malen, als mit dem eigentlichen Spielen... Mehr dazu finden sich in seinem persönlichen, in seltsamen Englisch geführten Blog: ¡bitzkrieg!

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. PorlockNo Gravatar sagt:

    Mir selbst liegt freilich Némesis mehr… da habe ich jetzt die Qual der Wahl, ob ich mir noch die alte Starterbox besorgen soll (die mir von den Miniaturen her gut gefällt), oder besser auf die neue warten sollte…

    Beim „fernen Osten“ haben die lieben Spanier bei mir freilich Pech, denn inzwischen sind die ersten Bushido-Miniaturen geordert und noch ein Spiel in derselben Art von Setting? Das muß mich dann schon sehr überzeugen…

Kommentar verfassen