Rezension: Nocturne (Tome of Fire Trilogy/Warhammer 40k)

Heute wollen wir kurz das Buch Nocturne von Nick Hyme, erschienen bei der Black Library und Buch 3 und somit Abschluss der „Tome of Fire„-Trilogie, besprechen. Es geht gleich weiter, wie Firedrake aufgehört hat – Dak’ir ist in Arrest und wartet auf seine Beurteilung von den Meistern des Ordens und Tsu’gan ist noch in Gefangenschaft und wird gefoltert um den Zielen von Nihilan zu dienen, sehr zur sadistischen Freude seines ehemaligen Secundus Iagon, welcher ihn verriet.

Emek ist nun einer der wichtigsten Apothecarii. Sehr schnell wird klar, dass der Plan Nihilans schon sehr weit Fortgeschritten ist und der Angriff auf die Salamander unmittelbar bevorsteht. Im Laufe des Buches entstehen mehrere Hauptkampforte, welche aus der Sicht der unterschiedlichen Charaktere geschildert werden. Erstmalig wird auch aus der Sicht eines Rekruten der Salamanders erzählt – es handelt sich hier um einen kleinen Jungen, welcher im ersten Band, Salamander, auf Scoria gerettet wurde.

 

[spoiler]Es wird ein weiteres Artefakt von Vulkan enthüllt – die „Ewige Flamme“.
Auch das der Verräter Iagon wiederrum verraten wird und von einem Dämon bessessen wird während Tsu’gan nur eine „Kontrollmanschette“ erhält wirkt absolut passend.
Es werden viele Fäden der Trilogie zusammengefasst und zu ihrem Ende gesponnen oder wiederaufgenommen, wie zB die seismische Waffe aus Salamander, warum die DarkEldar mitmachen oder auch das Mechanicum-Schiff, welches ganz am Anfang von Salamander vorkam.
Auch werden einige der Artefakte des Vulkan, welche bereits im Besitz der Salamander sind, näher erklärt.[/spoiler]

 

Fazit: Gerade der Einbau dieses Jungen zeigt an, dass jede Entwicklung Konsequenzen nach sich ziehen – auch in einem fiktiven Universum. Wäre der Junge im ersten Band nicht gerettet worden, hätte er jetzt nicht tapfer mitkämpfen können.

Auch die Entwicklung Da’kirs lies mich nicht los – vorallem das Ende hätte ich mir denken können und wurde dennoch überascht.

Es ist im Endeffekt wieder einmal ein richtiger 40k-Roman mit eine düsterem Ende, welches doch überaschend ist in seiner Endgültigkeit.

Meiner Meinung nach ein gutes Ende der Trilogie mit Potenzial den ein oder anderen Ableger zu generieren.

Format: Taschenbuch

Seiten: 416

Verlag: Black Library

Preis: 6,60 Euro

bei Amazon.de kaufen: Nocturne (Tome of Fire Trilogy)

Daishi

Daishi ist Gastautor bei W6-Tabletop und unterstützt das Ressort "Rezensionen", Fachgebiet: das Warhammer 40k Universum.

Das könnte Dich auch interessieren...

Kommentar verfassen