Warlord Games: Armeelisten Band für Hail Caesar angekündigt (Late Antiquity to Early Medieval)

Warlord Games kündigen den Armeelistenband für „Hail Caesar“ an. Mit diesem wird es möglich sein Armeen von den Perioden Late Antiquity bis zu Early Medieval aufzustellen. Insgesamt 60 Listen sind auf 84 Seiten enthalten. Hier eine Übersicht:

  • Palmyran
  • Middle Imperial Roman
  • Sassanid Persian
  • Goths
  • Early Saxon
  • Franks
  • Huns
  • Late Imperial Roman
  • African Vandals
  • White Huns
  • Gepids
  • Spanish Visigoths
  • Ostrogothic Italy
  • Early Byzantine
  • Lombards
  • Scots-Irish
  • Arthurian-British
  • Welsh
  • Merovingian Franks
  • Avars
  • Picts
  • Khazars
  • Arab Conquest
  • Bulgars
  • Tang China
  • Thematic Byzantine
  • Arab Empire
  • Carolingean Franks
  • Pecheneg
  • Anglo Saxon
  • Rus
  • Vikings
  • Almoravid Moors
  • Fatamid Egypt
  • Tagmatic Byzantine
  • Al-Andalus
  • Christian Spain
  • Ghaznavid
  • Liao China and Kara-Khitan Khaganate
  • Norman
  • Seljuk Turks
  • Feudal French
  • Feudal Germans
  • Feudal Polish
  • Early Hungarian
  • Ayyubid Egyptians
  • Sung China
  • Italo-Norman
  • Feudal Scots
  • Early Russian
  • Khwarazmian Persian
  • Comnenian Byzantine
  • Burid and Zengid Syria
  • Japanese
  • Plantagenet English
  • Lombard League
  • Crusaders
  • Later Welsh
  • Teutonic Crusaders
  • Mongol

Erscheinen soll es Anfang Juni 2012 zu einem Preis von 18,00 GBP.

Link: Warlord Games

Roman

Danamor/Roman ist seit 2010 W6-Tabletop Chefredakteur, füttert die Seite täglich mit neuen News. Seit 2007 im Hobby, sammelt unzählige Miniaturen und Regelwerke die wohl nie ihren Weg auf's Schlachtfeld finden werden.

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. ThomasNo Gravatar sagt:

    Auch wenn die für mich interessanten Antike-Listen bereits herausgekommen sind, sicher ein sinnvolle Erweiterung. zum Release der HC-Regeln haben ja viele wie verrückt nach Armeelisten geschrieen, hier sind sie nun.

    Ein Wehmutstropfen bleibt aber dennoch: Die Bücher sind wirklich reine Listen, was zugegeben etwas nüchtern ist.