Warhammer Forge Gerüchteküche: kommen die Hobgoblin-Wolfsreiter?

Zurzeit ist es ja entlang der Gerüchtefront auffällig ruhig… in ein-zwei Wochen werden sicher die ersten verlässlichen Informationen zu Games Workshop’s April-Veröffentlichungen kommen (Stichwort: Armeebuch und bis zu sechs Plastikboxen für das Imperium, yippiee!), aber bis dahin…

Aber immerhin ein kleines Gerücht macht seit einigen Tagen die Runde, das zumindest für die Fans der Chaoszwerge schön sein dürfte: es könnte sein, dass Forge World im Rahmen ihrer Fantasy-Veröffentlichungen Hobgoblin-Wolfsreiter herausbringt, die passend zu den neu herausgebrachten Fenriswölfen für Warhammer 40.000 sein sollen.

Mehr noch, ein uraltes Gerücht zu einer Wiederauferstehung der Söldnerarmeen erhält neue Nahrung – nur dass diesmal nicht Games Workshop selbst, sondern die Tochterfirma Forge World ihre Finger im Spiel haben soll.

Aber, lassen wir die Gerüchtedealer auf Warseer doch selbst sprechen:

 

via phantomtie [Originalposting auf Englisch]

Ich wollte nur darauf hinweisen, dass mit der Veröffentlichung der neuen Plastikwölfe Forge World [bald] passende Hobgoblins dazu veröffentlichen wird. Sie schauen wunderbar aus, oder zumindest sind die Konzeptzeichnungen dazu wunderbar, sie haben flache, aber große Nasen und sind so ziemlich das Gegenteil von den üblichen Goblins.

Außerdem wird Forge World die Söldner als eigenständige Armeeliste[n] zurückbringen. Meine Quelle nannte [dieses Projekt] „the lands of strife“ [in etwa: „in den Ländern des Unfriedens“]. Es wird versuchen, zu erklären, was in allen den Gebieten der Alten Welt vor sich geht, als [deren Armeen] keiner spielen kann – und warum.

Außerdem ist „In den Ländern des Unfriedens“ nicht der endgültige Titel, es gibt noch keinen, aber der Kern ist, dass Russland [Kislev], Italien [Tilea], Spanien [Estalia] und die arabische Welt [Arabia] deswegen keinen wirklichen Anteil an der Geschichte der Alten Welt haben, weil sie sich selbst kaum zusammenhalten können.

Spanien [Estalia] ist in [der Geschichte] der Warhammerwelt in einem über 1000 Jahre alten Bürgerkrieg zwischen drei Parteien verwickelt, der wenig mehr als eine Wüste zurückgelassen hat. Italien [Tilea] ist zwischen kleinen Fürsten aufgeteilt, von denen keiner lange genug an der Macht ist, um irgendetwas damit anzufangen. Russland [Kislev] droht weiterhin, vom Chaos aufgerieben zu werden. Und die arabische Welt [Arabia] steht auf verlorenem Posten [im Kampf] gegen die Untoten. Deswegen benutzen sie alle Söldnertruppen, um am Laufen zu bleiben und sie selbst dienen als Söldner, um zu Geld zu kommen.

Das ist alles, was mir gesagt wurde.

Dieses Gerücht führte zu ziemlich heftigen Reaktionen auf Warseer – viele freuten sich, noch mehr schrieben, dass das alles nicht sein kann. Hier die Reaktion von „phantomtie“:

 

via phantomtie [Originalposting auf Englisch]

[als Antwort auf teils recht heftig hervorgebrachte Zweifel an seiner Glaubwürdigkeit] Hi Leute, wenn ihr euch daran erinnert, dann habe ich euch [schon] vor Monaten gesagt, dass diese „Nicht-Donnerwölfe“ herauskommen werden und dass ihr, wenn ihr sie seht, erkennen werdet, dass sie modelliert wurden, um Sättel tragen zu können und dass ihr das nicht an den Photos sehen werdet, aber sehr wohl, wenn ihr sie in der Hand habt.

Forge World selbst hat keine solchen Modelle [= Wölfe] gemacht, weil [die Leute von] Games Workshop ihnen gesagt haben, dass sie nicht wollen, dass die Käufer diese dann als Donnerwölfe verwenden und so die Verkaufszahlen von Games Workshop [selbst] schmälern. Deswegen mussten sie die Plastikwölfe von Games Workshop einbeziehen und deswegen haben sie die Hobgoblins zurückgehalten, bis die Plastikwölfe veröffentlicht wurden.

Um die Frage nach meiner Quelle zu beantworten, ich habe das schon mehr als einmal in den letzten Jahren erklärt, dass ich [selbst] wirklich nur Dinge zu den Videospielen von Games Workshop und zu Forge World weiß [also über meine Quelle in Erfahrung bringen kann], sowie zu Dingen [von Games Workshop selbst], die diese [beiden Gebiete] beeinflussen. Ich möchte aber sagen, dass die Idee zu den Donnerwölfen von dem Typen von THQ stammt, der die Story zu den Blood Ravens gemacht hat, er erzählte einer Gruppe von Games-Workshop-Mitarbeitern eine [indianische?] Legende über eine Art von Wölfen, die man Walhala nennt, was sich als Kopferoberer übersetzen lässt. Die Hobgoblins werden die Walhala als schwere Kavallerie [mit] Todesstoß und einer Reihe von Attacken bekommen.

Das alles wird noch vor Jahresende veröffentlicht werden, inklusive neuen Wolfsreitern für die Orks & Goblins und ihr solltet die Konzeptzeichnungen und manche Modelle beim [nächste] Tag der Offenen Tür [Games Day?] sehen.

Einige Benutzer des Forums riefen auch nach einer Bestätigung der Gerüchte durch den besonders verehrten Gerüchtedealer Harry. Der meldete sich dann auch:

via Harry [Originalposting auf Englisch]

Also, ich bin mir nicht sicher, was man hier von mir will… wie wäre es, wenn ich den Mann für sich selbst sprechen lasse… er kann das schon sehr gut selbst.
Damals, Anfang September [2011] hat er einen neuen Diskussionsthread angefangen, der „Es kommen neue Wolfsmodelle“ hieß. Ich habe mir damals gemerkt, was er sagte… denn es klang richtig und passte zu dem, was ich auch gehört hatte.

Hier ist, was er damals schrieb:

Es kommen neue Wolfsmodelle

Ich bin mir nicht sicher, ob das hier neu ist, oder ob darüber schon geschrieben wurde, aber einer der Typen von Forge World hat mir gesteckt, dass sie keine Wölfe mit den neuen Hobgoblins machen werden, weil sie [dafür] die neuen Plastikwölfe von Games Workshop [verwenden werden].

Einer dieser [Wolfs-]Bausätze wird fünf Wölfe enthalten; Ich denke, das ist schlecht für die Orks & Goblins, denn ich meine, die haben 8 [Wolfsreiter] pro box, aber [was man mir über die neuen Wölfe sagte] klingt cool und sie sind offenbar groß genug für einen Space Marine.

Ich spiele kein Warhammer 40.000, also kümmert mich das nicht, aber ich denke, das macht sie größer als die momentanen Wölfe. Mein Kontakt sagte mir, dass im Gußrahmen fünf Wölfe sein werden und dass [von ihrem Erscheinen ab] Games Workshop wie Forge World diesen Bausatz für alles benutzen werden, dass einen Wolf braucht.

Die Wölfe kommen frei [von spezifischen Beiwerk], so dass jedermann sie benuzen kann; alle Modelle werden dazu einen Sattel brauchen, denn die Wolfsmodelle sind nichts als Wölfe.

Ich bin mir nicht sicher, wie sich dies mit dem Goblin-Streitwagen vereinbaren wird, da man keine drei Wölfe [wie sie im Gußrahmen sind] für einen Streitwagen braucht; ich habe wirklich nicht daran gedacht, danach zu fragen, aber andererseits bin ich mir auch nicht sicher, ob er das gewusst hätte, da er nicht für Games Workshop [selbst] arbeitet [sondern nur für Forge World].

[Harry zitiert dann das oben bereits übersetzte zweite Posting von phantomtie]

Du hast ganz offensichtlich einige genaue Informationen, die Du von irgendwoher erhälst.
Hoffentlich wirst Du fortfahren, sie hier zu posten.

Ich selbst habe die Konzeptzeichnungen für die Hobgoblins gesehen… sie sehen großartig aus.

Ich kann außerdem bestätigen, dass es eine glattere Stelle an der Rückenmitte der neuen Wölfe gibt… genau da, wo ein Sattel wäre.

In der fortlaufenden Diskussion wurden die Gerüchte von phantomtie weiterhin bezweifelt und der Gerüchtedealer selbst mit ghost21 verglichen, einem Gerüchtedealer, dem man inzwischen nachsagt, er habe die meisten seiner Gerüchte nur erfunden. Zu diesem Punkt meldete sich wiederum Harry:

 

via Harry [Originalposting auf Englisch]

Die Sache mit ghost21… er hat alle seine Gerüchte nicht erfunden… es gibt eine Reihe von Dingen, die ghost21 gesagt hat, von denen ich weiß, dass sie wahr sind… und das obwohl niemand sonst etwas derartiges auch nur vermutet hätte. Dinge, die man einfach nicht wissen kann und die man nicht vermuten würde. wenn man sie nicht selbst gesehen oder von jemanden darüber gehört hätte, der sehr genau „Bescheid weißt“.

Vielleicht hat er nicht alles richtig eingeordnet, aber definitiv wird einiges von dem, was er gepostet hat, auch passieren.

Soweit also der Stand der Diskussion. Mal sehen, was daraus werden wird… wir halten euch natürlich auf dem Laufenden, was daraus werden wird.

Meine Einschätzung: nach Erscheinen von Tamurkhan war die Enttäuschung bei Chaoszwergenfans nicht gering, dass dort keine vollständige Armeeliste für die kleinen bösen Zwerge zu finden ist, sondern „nur“ eine Chaos-Armeeliste mit vielen Chaoszwergen mittendrin. Darüber hinaus haben Mitarbeiter von Forge World (die darin ja deutlich lockerer sind als Games Workshop selbst) mehrfach auf Games Days oder dem Tag der offenen Tür bei FW erzählt, dass sich für die Firma die Produktion von Standardeinheiten für die Chaoszwerge nicht lohnen würde und sie sich deswegen auf Charaktermodelle, Kriegsmaschinen und Elitekrieger konzentrieren würden – davon leiten sich auch die vielen Gerüchte ab, dass dies auf direkter Anweisung von Games Workshop geschähe, weil diese sich die Produktion einer eigenen Chaoszwergenarmee offenhalten wollten (was, leider, leider, wirklich nur ein Gerücht sein dürfte).

Im Falle der Hobgoblins erinnere ich mich grob, dass Forge World-Mitarbeiter mehrfach erklärt haben sollen, sie würden keine „normalen“ Hobgoblins produzieren, eben weil man von denen Massen bräuchte. Sie empfehlen deswegen den Einsatz von Gnoblars oder normalen Goblins als Hobgoblins.

Allerdings schließt das nicht aus, dass es „besondere“ Hobgoblins von Forge World geben könnte – Charaktere oder Sondereinheiten. Und dass die Fenriswölfe so etwas wie die neuen Standardwölfe von Games Workshop sind, daran dürfte kein Zweifel bestehen – nicht umsonst ist der Cyberwolf als eigenes Modell herausgekommen.

Insofern könnte an dem Gerücht was dran sein, sofern sich die bisher herausgebrachten Chaoszwerge gut verkaufen – was gut sein kann, mich selbst begeistern die ja auch sehr.

 

Quelle:  Warseer

Das könnte Dich auch interessieren …