Rezension: Tabletop-Art Bases (+Video)

In der heutigen Rezension sehen wir uns die Bases von dem deutschen Hersteller Tabletop-Art genauer an. Wer für seine Armee/Gruppe/Bande noch einen passenden „Untersatz“ sucht wird vielleicht hier fündig.

Dies Bases sind aus einem 2-Komponenten-Polyurethan-Schnellgießharz gegossen, ein Unterschied fällt einem dabei gleich im Vergleich zu anderen Resin-Bases auf. Der Boden ist bei allen Bases sehr glatt und eben, außerdem handelt es sich um ein sehr festes Material, somit muss man zum Beispiel bei der „Crystal Tech“-Base keine Angst haben das abstehende Teile abbrechen, diese sind sehr stabil und eignen sich dadurch auch für einen Transport.

     

                 Tribal Stonefloor (50x100mm-1 Stück-6,00 Euro)                Temple of Isis (50x50mm-1 Stück-4,50 Euro)

Luftbläschen waren bei den Exemplaren die ich hier zum testen habe keine vorhanden, generell sind die Bases sehr sauber gegossen und erfordern kaum Nachbearbeitung oder Reinigung. Unter klarem Wasser würde ich sie allerdings trotzdem kurz abwaschen um etwaige Rückstände zu entfernen.

    

        Crystal Tech (Flugbase-1 Stück-5,00 Euro)                                  Trench Warfare (50mm-1 Stück-4,50 Euro)

    

                  Bone Field (50mm-1 Stück-4,50 Euro)                                       Bone Field (30mm-5 Stück-4,50 Euro)

Ein Problem das leider viele Hersteller haben, die Bases sehen zwar durch die Bank sehr gut aus, allerdings ist gerade bei den 30mm Bone Field Bases die Fläche um die Miniatur gut anbringen zu können etwas knapp bemessen. Bei einem Modell aus Plastik mag das kein großes Problem sein, bei Modellen aus Metall hingegen würde ich dazu raten die Miniatur an die Base zu stiften.

Zum Abschluss darf ich euch wie immer ein Video präsentieren in dem ich mir die Bases noch einmal ganz genau ansehe.


Mein Fazit: Sowohl für Dioramen wie auch für ganze Einheiten oder Regimenter bietet Tabletop-Art Bases an, die Gussqualität und der Detailgrad sind hervorragend und machen sicher eine Menge Spaß bei der Bemalung. Luftbläschen gab es keine zu sehen(außer am Boden, doch dort sieht sie eh niemand). Auch preislich liegen die Bases gut im Rennen wenn man sich die Konkurrenz ansieht und zu guter letzt darf man auch hier nicht vergessen das die Bases in Deutschland hergestellt werden.

Vielen Dank an Tabletop-Art für die freundliche Bereitstellung der Rezensionsexemplare.

Link: Tabletop-Art

Roman

Danamor/Roman ist seit 2010 W6-Tabletop Chefredakteur, füttert die Seite täglich mit neuen News. Seit 2007 im Hobby, sammelt unzählige Miniaturen und Regelwerke die wohl nie ihren Weg auf's Schlachtfeld finden werden.

Das könnte Dich auch interessieren …