WHFB Szenario-Vorschläge

Ich hab mich heute mal hingesetzt u. überlegt wie ich die Schlachten interessanter machen kann. Nicht das die letzten Langweilig gewesen wären, aber ich habe bisher immer nur „offene Feldschlachten“ bestritten. Das ist auf Dauer doch ein wenig eintönig. Ich hab mir auch die Szenario Vorschläge im RB u. in div WD’s angesehen, aber so richtig begeistert bin ich davon nicht. Daher die scheinbar einfach Lösung sich selbst welche auszudenken. Leichter gesagt als getan. Nach einer Zeit nachdenken sind mir dann aber doch ein paar Ideen gekommen, wie ich das Spiel etwas spannender gestalten kann. Ich muss aber vorneweg zugeben das ich etwas von verschiedenen WH40k Missionen abgekupfert habe. So hier mal die Beispiele die mein Gehirn heute im laufe des Tages ausgespuckt hat (Ich liste allerdings auch die aus dem RB auf, wenn auch teilweise leicht abgewandelt) :

  • „Erledigt den General“

Gewonnen hat die Armee die als erste den gegnerischen General ausschalten konnte.

  • „Erobern & Halten“

Gewonnen hat die Armee die es schafft ein gewisses Objekt auf dem Spielfeld (z.B. ein Gebäude) zu erobern (es darf sich keine gegnerische Einheit im Umkreis von 6 Zoll befinden) u. bis zum Ende des Spieles zu halten. Geschieht das nicht, gewinnt die Armee die am längsten das Objekt erobert hatte.

  • „Belagerung“

Am besten eignet sich dafür eine Festung od. ein ähnlich großes Gebäude. Eine Armee befindet sich dabei hinter den Mauern des Gebäudes. 2 andere davor. Ziel für den Verteidiger, den Feind vor den Toren schmoren lassen 🙂 . Die Angreifer müssen natürlich das Gegenteil versuchen, eh klar (genaue Regeln für Belagerungen findet man im RB der 6ten Edition, hab sie aber noch nicht getestet). Hierfür würd ich aber generell 8-10 Runden vorschlagen.

  • „hinter feindlichen Linien“

Gewonnen hat die Armee die es als erstes schafft hinter die feindliche Linie zu kommen (gemeint ist die Aufstellungslinie des Gegners).

  • „Artefakt Bergung“

Gewonnen hat die Armee die es schafft das Artefakt (Objekt, Marker etc) zu bergen u. hinter die eigene Aufstellungslinie zu bringen. Das Artefakt sollte sich daher in der mitte des Spielfeldes befinden.

  • „Keine Macht der Magie“

Gewonnen hat die Armee die es schafft alle Zauberer der gegnerischen Armee auszuschalten ohne seinen eigenen dabei zu verlieren.

  • „Löscht sie aus“

Gewonnen hat die Armee, die es schafft als erster die gegnerischen Kriegsmaschinen auszuschalten. (Wobei ich mir bei diesem Szenario noch nicht ganz sicher bin ob das auch so halbwegs „Fair“ umzusetzten ist. Da ja alle Kriegsmaschinen theoretisch Fehlfunktionen haben können u. so der Gegner zum Schluss überhaupt nichts machen muss.)

  • „Rettet den Schatz“

Gewonnen hat die Armee, die es schafft ein bestimmtes Objekt (Marker) aus der gegnerischen Zone zu erobern u. hinter seine eigene Aufstellungslinie bringt.

Anmerkung: Ich habe noch keines dieser Szenarien gespielt bzw. getestet. Daher kenne ich die Auswirkungen nicht, kann also gut sein das manche Szenarien einfach nicht „spielbar“ sind od. nicht den erwarteten Spaß bringen. Spielen auf eigene Gefahr 🙂 . Werde mich aber bemühen in den nächsten Wochen einige davon zu testen.

Das gleich hab ich dann übrigens auch für WH40k vor. Bin auch schon fleißig am nachdenken. Von dem System hab ich nur leider noch weniger Ahnung als von WHFB.

Roman

Danamor/Roman ist seit 2010 W6-Tabletop Chefredakteur, füttert die Seite täglich mit neuen News. Seit 2007 im Hobby, sammelt unzählige Miniaturen und Regelwerke die wohl nie ihren Weg auf's Schlachtfeld finden werden.

Das könnte Dich auch interessieren …

Keine Antworten

  1. ChristophNo Gravatar sagt:

    @Löscht sie aus:
    Vor allem, weil es auch KM’s ohne Fehlfunktionen gibt. Z.B. als Zwerg könnte man eine Einheit Eisenbrecher und eine Einheit Langbärte sowie Thain vor eine Speerschleuder (keine Fehlfunktion!) „parken“ und gleichzeitig versuchen, mit Armbrustschützen und Bergwerkern und/oder Klankriegern (je nach Punkten) sowie Eisenbrechern die gegnerischen KM’s auszuschalten (Blöcke mit Widerstand 4 und guten Rüstungswürfen müssen ja erst einmal vom Gegner geknackt bzw. weggeschossen werden!).

    Daher kann ich mir nicht vorstellen, daß das Szenario für alle Völker „gleich attraktiv“ wirkt.

    lg
    Christoph